Liebe geht durch den magen ¦ Dr. Oetker

der Titel verrät es eigentlich schon… Valentinstag ist um die Ecke und für diesen (ehrlichgesagt für mich nicht soooo wichtigen Tag) hab ich euch ein Rezept kreiert, dass das Herz höher schlagen lässt (kann auch vom Zucker- und Buttergehalt des Rezepts sein – auch egal)

IMG_0573

meine Schwester meint immer, ich sei süchtig nach Brownies – wer denn eigentlich nicht?! wenn ich also was für meine Liebsten backen will, sind Brownies so ziemlich das erste, was mir durch den Kopf geht – dieses mal aber nicht ganz normale Brownies. für diesen (nicht so) besonderen Tag brauchts was, das das Herz / den Magen (ist in meinem Fall glaub ich das selbe) so richtig mit Liebe füllt, jedoch nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, damit man den Tag auch schön mit den Liebsten verbringen kann.

IMG_0594

IMG_0555

ich hab mich für Salted Caramel Brownies mit einem leckeren rosa Schokoladentopping entschieden. dafür hab ich mein normales Brownies Rezept genommen und einfach dazwischen eine Schicht mit Caramel Bonbons und eine Prise Salz gelegt.

100g Butter
300g Dunkle Schokolade
100g Milchschokolade

Butter zusammen mit der Schokolade in einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen. dabei immer gut rühren, damit die Schokolade nicht anbrennt – danach kurz abkühlen lassen.

4 Eier
200g Zucker
1TL Vanillepaste Dr. Oetker
2 Prisen Salz
200g Mehl

alle Zutaten, ausser dem Mehl, mit einem Mixer schlagen bis die Masse hell und schaumig ist. danach die abgekühlte Schokolade zugeben und nochmal mixen bis alles schön vermischt ist. zum Schluss kommt das Mehl hinzu und danach nur noch ganz kurz rühren, bis alles eine homogene Masse ergibt.

IMG_0584

die Hälfte des Teiges in eine 23x33cm Brownie Form geben, die Caramel Bonbons und das Salz verteilen und danach die restliche Schokoladenmassen darüber geben. für ungefähr 20 min. im vorgeheizten Ofen bei 200° backen. bevor die Brownies mit einem Kekseausstecher zugeschnitten werden können, müssen sie komplett abkühlen. natürlich kann man die Brownies auch einfach mit einem Messer in Quadrate schneiden.

IMG_0589

IMG_0606

IMG_0608

damit auch nichts weggeschmissen werden muss, hab ich aus den Resten kleine Cake Pops gemacht.

IMG_0621

ich hab einfach alle Teigreste zusammengedrückt, kleine Bälle geformt und diese in das Pink Icing von Dr. Oetker getunkt und danach mit den schönens Sprinkles dekoriert.

lasst euch aber nicht täuschen – so einfach wie die aussehen sind sie gar nicht. wenn ihr, wie ich, nicht so geduldig seid – tut euch das nicht an!! meine sind immer wieder vom Stängel gefallen und irgendwann hats mich so genervt, dass ich die Teigreste einfach so gegessen hab hahahah – die die es auf den Stängel geschafft haben, fand ich aber schon ganz süss 🙂 ich probiers sicher nochmal, wenn ich mehr Zeit und Geduld hab. ich hab gehört, dass die immer schön gekühlt sein sollten, damit sie besser am Stängel halten – we’ll see!

IMG_0626

IMG_0611

was ist dein liebstes Gebäck für solche Tage?
ich freu mich von dir zu hören ❤

Maruschka x

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: